Procida ist ein Fischerdorf mit farbenfrohen kleinen Häusern, umgeben von einem tiefblauen Meer. Die Insel ist lebendig, authentisch und duftet nach Myrte und Salz: Sie ist ideal, um das quirlige Leben Süditaliens zu erleben, ohne die Exzesse der Großstadt. Es ist leicht, sich in die verwinkelten Gassen zu verlieben, die sich plötzlich zum Meer hin öffnen, in das langsame und stets fröhliche Tempo, in die dunklen Sandstrände, die vom Wind umspielt werden. Jeden Tag kann man eine andere Ecke entdecken, die man am Vortag verpasst hat, und immer etwas Leckeres probieren: Wir lieben zum Beispiel Spaghetti mit Seeigel oder Zitronen-Minz-Salat!

Wo liegt die Insel Procida?

Procida ist eine kleine Insel in Süditalien, die von oben betrachtet ein wenig wie eine Katze aussieht, die auf dem Meer liegt, wobei der Schwanz (die Insel Vivara) in Richtung Ischia zeigt und der Blick auf den Golf von Neapel gerichtet ist. Sie gehört zum Archipel der flegreischen Inseln (Ischia, Procida, Vivara und Nisida) und ist die dem Festland am nächsten gelegene Insel, direkt gegenüber dem „Monte di Procida“.

Procida: zwischen Geschichte und Mythologie

Um die Insel Procida ranken sich zahlreiche Mythen; eine davon betrifft den Ursprung ihres Namens.

Eine der naheliegendsten Hypothesen besagt, dass sich der Name Procida vom griechischen „prochetai“ ableitet, was „liegen“ bedeutet; wenn man sich die Morphologie der Insel genau ansieht, erkennt man nämlich, dass sie im Meer zu liegen scheint. Oder der Name leitet sich angeblich von dem einer Amme des Aeneas namens Procida ab, die hier begraben sein soll. Die griechische Mythologie hingegen überlieferte die Legende vom Riesen Mimante, dem Sohn von Uranus, der Personifikation des Himmels, und Gaea, der Urgöttin, der Personifikation der Erde. Nach Apollodorus von Athen in seiner Gigantomachia wurde er von Hephaistos während des Krieges gegen die olympischen Götter getötet, und die Insel Procida soll über Mimantes Leiche liegen.

Im Frühmittelalter wurde die Insel häufig von sarazenischen Piraten belagert. Zu den verheerendsten Überfällen gehörten die von Barbarossa angeführten muslimischen Piraten. Bei einem dieser Überfälle entstand die Legende des Erzengels Michael, der später zum Schutzpatron der Insel wurde und dem die um das Jahr 1000 erbaute Abtei des Erzengels Michael oberhalb von Terra Murata gewidmet ist. Es wird erzählt, dass der Erzengel Michael die Insel bei einem Einfall der Sarazenen verteidigte, indem er mit seinem Feuerschwert am Himmel erschien und ein starkes Gewitter auslöste, das die Eindringlinge in die Flucht schlug. Noch heute berichten die ältesten Fischer der Insel von Ketten und Ankern, die von den Sarazenen auf den Meeresgrund geworfen wurden, als sie flohen.

San Michele Arcangelo Procida

 

Filme und Bücher, die auf Procida spielen

Procida ist auch durch berühmte Filme und Bücher bekannt geworden.

Der berühmte Film Il Postino von Massimo Troisi nach dem Roman von Antonio Skàrmeta wurde auf der Insel gedreht, aber auch The Talented Mr. Ripley, ein amerikanisches Drama aus dem Jahr 99 mit einer außergewöhnlichen Besetzung. Beide befinden sich in Procida, das sich durch seinen klassischen Blick auf das Meer, die von Felsen umgebenen Strände und die engen Gassen auszeichnet.

Neben dem berühmten Buch von Elsa Morante, L’Isola di Arturo, ist ein weiteres berühmtes Werk mit dem Leben und den Traditionen der Insel verbunden, nämlich Graziella von Alphonse de Lamartine.

Der Schriftsteller bereiste Italien und die Inseln des Golfs von Neapel und war von der Schönheit der Insel Procida fasziniert; sein Roman spielt tatsächlich hier und erzählt von einer schwierigen Liebesgeschichte zwischen der jungen Graziella und dem Protagonisten des Romans. Die Figur der Graziella ist für die Einwohner zu einem wahren Mythos geworden und zum Inbegriff typisch procidanischer Schönheit. Jeden Sommer, während des Meeresfestes, wählt Procida seine Graziella: das schönste Mädchen, geschmückt und gekleidet in der typischen Tracht der Insel.

Wie kommt man dorthin?

Wenn Sie diese herrliche Insel, die reich an Traditionen und Postkartenlandschaften ist, besuchen möchten, erklären wir Ihnen ausführlich, wie Sie dorthin gelangen.

Procida ist auf dem Seeweg von Pozzuoli, Neapel oder Ischia aus zu erreichen.

  • Von Pozzuoli aus können Sie sich mit Medmar, Gestour oder Caremar einschiffen. Die Fahrt dauert 20 Minuten mit dem Tragflächenboot oder 40 Minuten mit der Fähre.
  • In Neapel gibt es zwei Häfen: Calata di Massa und Molo Beverello. Von Calata di Massa aus gibt es Caremar-Fähren, die langsamer, aber billiger sind: Sie erreichen Procida in etwa einer Stunde. Die Tragflügelboote Caremar und Snav fahren von Beverello ab; sie brauchen etwa 40 Minuten, sind aber etwas teurer.
  • Von Ischia aus erreicht man Procida in 20 Minuten mit dem Tragflügelboot oder in 30 Minuten mit der Fähre. Auch hier gibt es 2 Abfahrtsorte: Casamicciola oder Ischia Porto. Die Reedereien sind Caremar, Snav und Medmar.

Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen

Der nächstgelegene Flughafen ist Neapel Capodichino. Von hier aus kann man die beiden Häfen von Neapel, Molo Beverello oder Calata di Massa, mit dem Taxi oder mit den Bussen erreichen, die den Flughafen mit dem Stadtzentrum verbinden (Alibus). Die Fahrzeit vom Flughafen zum Hafen beträgt etwa 35 Minuten. Das Taxi kostet etwa 20€. Die Busse fahren alle 15 Minuten, das Ticket kostet 5 € und kann direkt an Bord gekauft werden.

Wenn Sie mit dem Auto reisen

Während der Sommermonate ist es nicht möglich, die Insel mit dem Auto zu erreichen: Sie können Ihr Auto auf einem der zahlreichen Parkplätze in Neapel oder Pozzuoli abstellen, vorzugsweise in der Nähe der Anlegestelle, damit Sie schnell nach Procida gelangen. Ein paar Tipps? Parkhaus Beverello in Neapel oder das Parkhaus Marser in Pozzuoli.

Wenn Sie mit dem Zug reisen

Vom Hauptbahnhof Neapel aus erreicht man den Hafen von Molo Beverello mit der Metro, Linie 1, Ausgang Municipio: der Hafen liegt direkt vor der Metro. Für Calata Porta di Massa können Sie die gleiche Linie nehmen, aber an der Haltestelle Università aussteigen und den Hafen in wenigen Minuten zu Fuß erreichen.

Wenn Sie bereits auf Ischia sind

Von Ischia aus kann man Procida mit der Fähre (30 Minuten) oder mit dem Tragflächenboot (20 Minuten) von Casamicciola oder Ischia porto aus erreichen.

Begnügen Sie sich nicht mit einem „touch and go“! Procida ist zwar klein, sollte aber langsam erkundet werden und mindestens ein paar Tage lang erlebt werden. Wir sind sicher, dass Sie sich in sie verlieben werden!

Haben Sie Lust, die Geschichte und die Traditionen von Procida zu entdecken? Buchen Sie Ihren Aufenthalt im Procida Camp & Resort. Wir werden Ihnen alle Informationen geben, die Sie brauchen, um diese magische Insel zu entdecken.

    Top